Seit der Einführung der DSGVO ist grundsätzlich eine Zustimmung bei Erhebung personalisierter Daten verpflichtend.


Davon kann man auch eine Entscheidungsgrundlage für den Einsatz von sog. Cookie Bannern ableiten.


Heise Online schreibt hier z.B.:


Cookies für Marketing & Tracking Zwecke sind von der DSGVO tangiert:


Websitebetreiber müssen sich mit dem datenschutzkonformen Einsatz von Cookies beschäftigen. Die unübersichtliche Rechtslage macht es ihnen nicht leicht. 


User muss Erlaubnis erteilen


Für die Verwendung derartiger Cookies muss daher ein Erlaubnistatbestand des Artikel 6 DSGVO vorliegen. Der Betreiber der Website kann entweder die Einwilligung der Website-Besucher einholen oder sich auf die Erfüllung eines Vertrages beziehungsweise die Rechtsgrundlage der berechtigten Interessen berufen. Zu letzterem zählt unter anderem auch Direktwerbung. 


Datenschutzbehörden haben sich klar positioniert - Opt-Out (also Abmeldelink) reicht nicht)


Wer jedoch keinen Ärger mit den Datenschutzbehörden bekommen möchte oder einer vertraglichen Verpflichtung unterliegt, sollte sich lieber mit der Einwilligungslösung anfreunden. 


Nur die Anzeige eines Cookie Hinweis reicht ebenfalls nicht, Nutzer müsen aktiv deaktivieren können


Eine rechtsverbindliche Vorgabe, wie ein Cookie-Hinweis auszusehen hat, gibt es nicht. Eine wirksame Einwilligung setzt jedenfalls voraus, dass der Website-Besucher tatsächlich die Wahl haben muss, zu entscheiden, ob er Cookies zulassen will oder nicht. Er muss folglich das Setzen von nicht zwingend erforderlichen Cookies auch ablehnen können.  


Quelle: https://ws-url.de/heise


Mit Cookiebot erfüllst du diese Vorgaben und kannst diese ganz easy im JTL-Shop einbinden


Hier kannst du einen kostenlosen Cookiebot Account anlegen: