Nachfolgend findest du Schritt für Schritt erklärt, wie du Cookie im Shop scannen und kategorisieren kannst.


INHALTSVERZEICHNIS


Wir haben dazu auch ein Video Tutorial erstellt. Bitte beachte, dass die Oberfläche des Plugin sich laufend weiterentwickelt und es im Video etwas anders aussehen kann.




1. Erstaufruf des Plugins


Beim Erstaufruf scannst du zuerst deinen Shop, indem du auf den Button "scannen" klickst



Nun scannt das Plugin deinen Shop nach Scripts und Cookies.


Diese werden dir nun in einer Liste angezeigt.


1.1 Nach Update auf Version 110


Ab Version 110 gibt es die Möglichkeit schon beschriebene Script und Cookie Einträge mit Texten aus unserer Cookie-Datenbank zu überschreiben.  Dazu einfach die Checkbox unter dem "aktualisieren" Button anhacken. 

Dann wird falls du z.B. schon eine Beschreibung zu Google Analytics geschrieben hast diese mit unserem Text überschrieben. Aber auch Einträge, die noch keine Beschreibung hatten werden von uns überschrieben. 


Das Feature soll eine Hilfe sein, dir möglichst viel abzunehmen und die Texte mit unserer ständig wachsenden Cookie Datenbank zu füllen.


Falls du jedoch schon gute Text gepflegt hast, benutze das Feature lieber nicht, da diese sonst überschrieben werden. 


1.2 Der Live-Scan ab Version 111


Ab Version 111 ist der neue Live-Scan im Plugin verfügbar. Dieser kann in den Einstellungen im Backend aktiviert, bzw. deaktiviert werden.



Ist der Live-Scan aktiviert, wird im Shop permanent nach Skripten und Cookies gesucht, die noch nicht erfasst wurden. Dies wird empfohlen, da dadurch alle Shopseiten, bis hin zum Bestellabschluss durch den Kunden, geprüft werden. Somit können alle Cookie setzende Skripte erfasst und damit auch blockbar gemacht werden. 


Sind einmal alle Skripte durch den Live-Scan erfasst worden, was je nach Besucherzahlen unterschiedlich lange dauern kann, ist es auch möglich ihn zu deaktivieren. 

Achtung: Werden neue Skripte im Shop eingebunden (z.B. durch die Installation eines neuen Plugins), oder wurden noch nicht alle relevanten Shopseiten/-funktionen genutzt, raten wir davon ab den Live-Scan zu deaktivieren.



1.3 Zusammenfassung von Skripten ab Version 111


Mit Version 111 wurde der Scan verbessert, so dass Skripte besser zusammengefasst und nicht mehrmals im Plugin angezeigt werden. Unterscheiden sich bestimmte Skripte beispielsweise nur durch Variablen, werden diese nun durch Platzhalter ersetzt und dieses Skripte dann zu einem einzigen Eintrag zusammengefasst. Dies kann dazu führen, dass Scripte in Zukunft anders dargestellt werden. Einen Artikel dazu findest du hier.


Um die bisher vorkommenden doppelten Einträge zu löschen gibt es die entsprechende Einstellung im Backend: 


Ist diese Einstellung aktiviert, werden die betroffenen, überflüssigen Einträge gelöscht und durch einen einzelnen Eintrag ersetzt. 

Achtung: Beim Löschen der doppelten Einträge können gegebenfalls angepasste Beschreibungen verloren gehen.



2. Zuordnung der Scripts


Wir haben die Scripts zum großen Teil automatisch kategorisiert. Diese Kategorisierung fußt auf gelernte Scans aus unserer BETA Phase. 


Dabei gibt es 3 farblich gekennzeichnete Einträge:


grün: Hier sind wir uns relativ sicher in der Kategorisierung

gelb: Hier haben wir bereits Daten (z.B. Keyword Matching), die auf eine bestimmte Kategorie schließen lassen  

rot: Hier haben wir noch kein Infos darüber, was dies für ein Script ist, un ob es Cookies setzt


Die farbliche Kennzeichnung soll dir helfen und dich bei der Kategorisierung unterstützen.


Dennoch solltest du alle Einträge überprüfen, wir können keine rechtliche Garantie für die korrekte Zuordnung geben, da nicht immer 100% klar ist, was ein bestimmtes Javascript im Shop tut (das ist nicht durch seine bloße Anwesenheit und den sichtbaren Code ersichtlich und bedarf einer fachlichen Interpretation/ Erfahrung).


Du kannst nun die einzelnen Scripts prüfen, beschreiben und kategorisieren.



Sobald du alle gepflegt hast, kannst du sie gesammelt speichern



Du kannst aber auch einzelne Zuordnungen wegspeichern, indem du rechts auf "speichern" (Diskettensymbol) klickst.


Keine Angst: Alle Zuordnungen und Beschreibungen kannst du jederzeit wieder ändern


Dazu navigierst du nur auf COOKIES und SCRIPTS.


Dort sind die Kategorien nochmal als Subtabs aufeglistet:


  • notwendige Cookies
  • Analytics
  • Marketing
  • kein Cookie



Hier kannst du jedes Zuordnung nochmal öffnen und ändern.


Speichere sie nach der Änderung ab:



3. Aktivierung des Cookie Banner


Nun aktivierst du noch dein Wunsch Banner, welches die Cookies vorab blockiert und nach Zustimmung freigibt.



Die Cookie Laufzeit steuert, wie lange die Einstellung des Besuchers gespeichert sein soll, bevor er wieder das Banner angezeigt bekommt.