INHALTSVERZEICHNIS



A. Was macht das Plugin?


Dieses Plugin scannt deinen JTL Shop und zeigt dir welche Skripte in deinem Shop ausgeführt werden und welche Cookies der Shop über den sog. HTTP Header setzt. Skripte sind dabei relevant, da viele Cookies (v.a. von Drittanbietern) über diese gesetzt werden.


Die Skripte und Cookies, die vom Scan erfasst werden können daraufhin beschrieben und verschiedenen Kategorien zugeordnet werden. Skripte, die der JTL Shop zwingend benötigt werden dir angezeigt und können somit die notwendigen Cookies erstellen. Alle anderen können kategorisiert werden und du kannst somit verhindern, dass die ungewünschten Cookies beim Erstaufruf der Seite gesetzt werden.


  • Scanned deinen Shop nach Cookies
  • Blockiert Cookies beim Erstaufruf
  • Erlaubt Zustimmung/ Ablehnung einzelner Cookie Gruppen
  • Protokolliert die Zustimmung zur Nachweiserbringung


B. Welchen Vorteil bringt mir das?

  • Entspricht der derzeit gültigen Rechtsauffassung zu Cookies (BGH Urteil vom 27.05.2020, EuGH Urteil 2019, DSGVO, e-Privacy)
  • Zeigt deinen Besuchern, dass sie die Kontrolle über ihre Daten haben
  • Geprüft & empfohlen von der IT-Recht Kanzlei
  • Berücksichtigt sowohl den Datenschutz, als auch das ungetrübte Einkaufserlebnis
  • Keine laufenden Kosten


C. Was ist zu beachten?


Die Rechtsauffassung zum Thema Cookies und Tracking ist derzeit stark in Bewegung.


Nach dem Urteil des EuGH am 01.10.2019 ist eine richtungsweisende Entscheidung gefallen, die noch in deutsches und europäisches Gesetz umgesetzt werden muss (Telemediengesetz, e-Privacy Richtlinie)


Das Urteil ist dann vom Bundesgerichtshof in Deutschland (BGH) am 27.05.2020 bestätigt worden.


Damit ist klar, dass Internetnutzer vor einer Datenerhebung per Cookies oder anderer Tracking Scripts zustimmen müssen (Opt-in)


Unser Plugin ist von der IT-Recht Kanzlei geprüft und für den JTL-Shop empfohlen

IT-Recht Kanzlei Mandanten erhalten im Übrigen 20% Rabatt auf die Kauflizenz. Den Rabattcode findet ihr in eurem Mandantenportal



D. Video Tutorial



E. Plugin auch in dash.bar kostenlos nutzen



1. Konfiguration


Das Plugin hat 2 größere Einstell-Möglichkeiten.


Zum einen natürlich der Scan und die Pflege der Cookie Zuordnungen.


Siehe auch: Schritt für Schritt Anleitung


Zum zweiten kannst du das Erscheinungsbild und Verhalten des Cookie Banners anpassen.



Folgendes kannst du hier konfigurieren:


1.2 Allgemein


Cookie Banner im Frontend: Aktiviere oder deaktiviere das Cookie Banner


Cookie Banner Position: Auswahl an verschiedenen Bannern und Positionen. 


"Modal erneut Anzeigen"- Button anzeigen: zeigt wenn aktiv folgenden Button unten links auf der Seite, damit der User seinen Cookie consent später noch ändern kann.


Live-Scan im Shop: Aktiviere oder deaktiviere die Funktion des Plugins, dass bisher unbekannte Skripte live im Shop gescannt und gespeichert werden. Mehr Infos zum Live-Scan findest du hier.


Doppelte Einträge löschen: Lege fest, ob mehrfach gefundene, gleiche Skripte nur einmalig gespeichert werden sollen. Bisher doppelt vorkommende Einträge werden dabei gelöscht. Genaueres zum Löschen findest du hier.


Cookie Laufzeit in Tagen: Sie lange soll sich das Plugin die Auswahl der Nutzer merken, bevor es wieder erscheint? 


Protokollierung der Zustimmungen: Protokolliert, wenn aktiv, den Cookie Consent der User in der Datenbank. Diese     Protokoll kann im Reiter "Protokoll" heruntergeladen werden.


1.2 Design


Du kannst entweder unser vordefiniertes "light" oder "dark" Theme für das Banner verwenden oder unter "individuell", eigene Farben festlegen.


Dazu einfach die gewünschten Hexcodes eingeben und dann speichern. Das "Individell"-Theme bleibt erhalten, auch wenn du zwischenzeitlich auf ein anderes Theme wechselst.


Hier findest du eine schöne Liste mit Hexcodes:


https://html-color-codes.info/webfarben_hexcodes/



2. Der Cookie Scan und Kategorisierung


Hier scannst du deinen Shop und ordnest anschließend die gefundenen Scripts und Cookies einer Kategorie zu.


Weitere Infos: Schritt für Schritt Anleitung



3. Blockieren der Cookies - das Cookie Banner im Shop



Dieses Banner kannst du (wie unter 1.2 beschrieben) anpassen. Natürlich auch per CSS in deinem Shop Template, wenn du das möchtest.


Wie das Banner funktioniert haben wir hier beschrieben:


>> Funktion des Plugins EU Cookie



4. Senden von unbekannten Einträgen


Einträge, die nach der automatischen Zuordnung noch als "unbekannt" markiert sind und auch bei näherer Betrachtung nicht zugeordnet werden können, kannst du uns gerne mit dem "an WebStollen senden"-Button zusenden. 


Wir bemühen uns permanent um eine Erweiterung unserer Datenbank, um eine bessere Vorauswahl der Einträge zu ermöglichen.



5. Texte im Cookie Banner anpassen


Im EU Cookie Plugin arbeiten wir mit Sprachvariablen. Ab Version 110 kann man auch Skripte und Cookies zusätzlich in englisch pflegen. Weitere Informationen dazu unter folgendem Link:


>> Texte ändern im Plugin



6. "Cookie Banner öffnen"-Link selber einbauen


Will man z.B. im Footer einen Link, der das Cookie Banner wieder anzeigt, geht das indem man folgenden Link an beliebiger Stelle einbaut:


<a href="javascript:void(0);" onclick="openEUCookie()">Hier beliebigen Linktext eintragen</a>


Beispielsweise wie hier:





7. Aktualisieren der Cookie-Datenbank


Um bei der Kategorisierung und Zuordnung von Skripten und Cookies zu helfen, erweitern wir stetig unsere Cookie-Datenbank. Diese enthält Informationen zu bereits bekannten Einträgen, welche über das Plugin abgerufen werden können.


Bei der Aktualisierung kann zwischen zwei Arten unterschieden werden:


7.1 Aktualisierung ohne Überschreiben


Beim Klick auf aktualisieren werden alle Informationen zu bekannten Scripts/Cookies, die in der Datenbank vorliegen vom Plugin heruntergeladen. Dies geschieht auch beim Scannen des Shops, oder der Installation/Update des Plugins und hat zunächst keine Auswirkungen auf Ihre bereits gepflegten Beschreibungen.



Lediglich bei Einträgen, die noch nicht zugeordnet sind und zu denen keine Beschreibungen gespeichert wurden, werden diese Informationen zur Hilfe der Kategoriesierung angezeigt.


7.2 Aktualisierung mit Überschreiben


Ab Version 110 ist es nun möglich, die Einträge automatisch mit den Informationen aus der Datenbank zu befüllen. Hierzu muss der Haken in der entsprechenden Checkbox gesetzt werden. 



Dabei werden jedoch alle bereits eingetragenen Namen/Beschreibungen überschrieben. Dies betrifft nun auch Einträge die zugeordnet und gespeichert sind. Skripte und Cookies, zu denen keinen Informationen in der Cookie-Datenbank vorliegen bleiben davon unberührt.


Weitere Informationen dazu finden Sie unter diesem Link.